Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Je tiefer ich mich in die Sagen und Legenden der Westfalen ‚eingrub‘, um so mehr fand ich. Was gibt es nicht alles allein zu Widukind. Zu Hexen, Hollen und Geistern.

Ich habe versucht, den heute wichtigsten Gegenden Westfalens eine Stimme in Form dieser Geschichten zu geben. Um die altertümliche Sprache besser zu verstehen, habe ich diese neu erzählt. Die verwendete Literatur finden Sie im Anhang.

 

Machen Sie es wie früher. Setzen Sie sich gemütlich hin, mit Kindern und Enkeln und lesen Sie vor, wie die Westfalen entstanden, was das Fegefeuer mit dem westfälischen Adel machte und so manch anderes mehr.

 

 

Grubengespenster, Werwölfe, Hexen …

 

Tauchen Sie ein die Sagenwelt des Ruhrgebietes: ein Buch über Grubengespenster und Heilige, über Werwölfe und Opfersteine, über Windmüller und verfeindete Ritter, über Schildbürgerstreiche und verborgene Schätze, über zänkische Bäcker und hartherzige Weiber, über Zwerge und Wichtel, über tanzende Hexen und den Teufel selbst …

Wer will nicht sofort loslesen, wenn er zum Beispiel auf folgende Geschichten stößt: „Werwölfe im Bochumer Osten“, „Der Städtekrieg“, „Der Pestbalg zu Bottrop“, „Das älteste Steinkohlenbergwerk an der Ruhr“, „Die wunderbare Errettung von Dortmund“, „Riesen an der Ruhr“, „Der Teufel auf der Zeche“ … Sagenhaft mehr als 100 Sagen und Legenden bietet in dieses neue Werk!

  • Verlag: Regionalia Verlag (1. April 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3955402916
  • ISBN-13: 978-3955402914

 

 

 

 

 

Von Hünen, Zwergen und dem Teufel selbst

 

2016, Regionalia-Verlag

ISBN-13: 978-3955401979

                                                                                                                                               Preußische Provinzen Westfalen

                                                                                                                                    

                                                              

 MONIKA DETERING

SCHRIFTSTELLERIN

 

Sie wollte Schiffsjunge, Malerin oder Schriftstellerin werden. Die letzeren Wünsche waren den Eltern zu unseriös (vom ersten ahnte niemand etwas). Auf dem Weg (für immer) nach Paris meckerte das Leben dazwischen.

Monika Detering arbeitete viele Jahre als Puppenkünstlerin mit zahlreichen Ausstellungen im In-und Ausland (z.B. Washington, Philadelphia und New York). Sie war als freie Journalistin tätig und entschied sich später ganz für das belletristische Schreiben.

Seit Ende der 90er Jahre erscheinenihre Romane, Krimis, sowie viele Kurzgeschichten. Einige Kurzgeschichten wurden ausgezeichnet.

Mit dem Autor Horst-Dieter Radke schreibt und veröffentlicht sie zum Beispiel die Krimi-Reihe um Puff & Poggel, Krimis aus dem Ruhrpott, die in den 50er Jahren spielen. Als Ausgleich zum 'Kriminellen' schreiben sie sommerleichte Inselromane.

In der Vergangenheit entstanden unter dem Namen Trio Subversiv (Silke Porath, Jutta Mülich, Monika Detering Kurzgeschichtenbände als Print und eBook, ebenso  mit Silke Porath ein Roman über Freundschaft. Als Soloprojekte kamen in verschiedenen Verlagen Deterings Krimis, Romane und Kurzgeschichten heraus. (u.a. Pendragon, Athena, Gmeiner, KBV, Leda, books2read, Sutton, dotbooks, dp Digital Publishers)

Monika Detering hat drei Töchter und lebt mit ihrem Mann am Stadtrand von Bielefeld. Sie liebt neben dem Meer blaue Dörfer und braucht viel Kaffee und Stille, um schreiben zu können - auch wenn die Realität oft eine andere ist.

"Autoren sind einsame Menschen, schreiben und zweifeln, sind manchmal für einen Moment glücklich, tauchen immer wieder neu ein in die Leben der anderen - in die ihrer Protagonisten in ihren Geschichten."

Sie ist  Mitglied bei den „Mörderischen Schwestern" und den „42erAutoren“.

 

Blogs:
http://schreibhaus.blogspot.com/

http://langeooger-liebestöter.blogspot.com/
http://detering-witwenlust.blogspot.com

http://einmeer.blogspot.com

 http://ostseekrimi.blogspot.com/